Über Sensei Thomas Fischer

 

Als 2 Sohn eines KFZ-Meister Mechanikers aus Bayern und einer Erleinerziehenden Mutter Aus Landshut  verbrachte er eine beheutete Kindheit.

 

Dies änderte sich jedoch als er 08 Jahre war nach einer Verschleppten Lungenentzündung würde daraus eine Lungenschwäche.

 

So musste er mit 08 Jahren die mit  vielen Krankenhaus Aufenthalten und  Heilanstalten in der Schweiz verknüpt waren über sich erdulden.

 

Er Probierte alle Sportarten mit 09 Jahren aus und blieb beim Turnen im ETSV 09 hängen ,wo er Später Aktiv beim Showtanzen war  bis zu seinen 13 Lebensjahr.

 

Am 14.02.1993  kam er dann durch einen Freund zum Karate bei der Kampfkunstschule Eisheuer, dieser erkannte das sich der Schwächliche Junge Auf seine Erkrankung aus Ruhte und Dulte dies Selbstverständlich nicht und Foderte Ihn.

 

Am 20 Mai 1996 wo er noch seinen 05.Kyu bei Shihan Eisheuer Ablegte musste er wegen Rückschlag seiner Lungenerkrankungen das Harte Training der Kampfkunstschule Eisheuer leider beenden.

 

Nach Einem Jahr wo er dann entlich seine Lungen Erkrankung besiegte Wechselte er zum Vfl-Landshut-Achdorf und Fand seine Heimat. nach mehr als 2 Jahren Vorbereitung Nahm er auf den Bayerischen Meisterschaften des BKO teil und Hollte sich den 02.Platz im Vollkontakt Karate 1998 im gleichen Jahr Startete er auch noch auf dem Internationalen Deutschen Meisterschaft Der Deutschen Kyokushinkai Orginsation und hollte sich den 03.Platz.

 

Nach einer Pause die durch die Vollkontakt Meisterschaft mit Zerrungen, und Brüchen verbunden war erst einmal eine Trainingspause und eine Ausbildung zu machen.

 

Im gleichen Jahr Begann er die Ausbildung zum Sicherheitsfachmann die er am 16.September 2000 mit Erfolg bestand. Nach dieser Zeit Arbeitet er Von 2000 bis 2004 im Sicherheitsgewerbe wo im es oft nicht möglich war zum Training zu kommen in dieser Zeit jedoch lernte er durch Diverse Großen in der Selbstverteidigung vieles.

 

Ab Januar 2004 War er dann wieder Beruflich in Landshut tätig wo er seine Frau kennenlernte und genau eine Jahr ein Stolzer Vater einer Wunderschönen Tochter wurde in dieser Zeit verfeinerte er seine Karate Katas und hollte sich aus anderen Kampfkünsten wie Judo,Justu und Akido Sindvolle Techniken für sich raus, jedoch Stand das Karate im noch im Vordergrund für Ihn.

 

2005 Hollte er sich auf der Südbayerischen Meisterschaft Trotz Massive Verletzung im Kampf den 2.Platz für Landshut und im gleichen Jahr im Karate den 02.Platz.

 

Jedoch war er mit der Kata aus wahl nicht zu frieden und beschloss mit gerade mal 26 Jahren andere Karate Still Richtungen zu erlernen.

 

Danach gingen die Erfolge bis 2007 los die sich aber nur bis zum Bayerischen bereich hielten ab 2007 machte er das Training weniger  gründe hierfür die Geburt des 2 Kindes und viel viel Arbeit.

 

Nach einer Trainingspause von einem Jahr beschloss er es entlich Anzupacken und machte 2008 seinen 02.Dan im Stillrichtungsoffenen Karate die er mit Erfolg bestand noch im gleichen Jahr Absolvierte er Erfolgreich gleich 3 Trainer Ausbildung den Übungsleiter Allgemein im Jugendsport,den Fachtrainer-Schein Karate C sowie die B-Prüferlizenz.

 

Ab 2008 bis 2011 machte er über den VFL-Landshut Diverse Titel, jedoch bemerkte er das, da noch mehr möglich ist und beschloß ende 2011 sich von seinen Meister zu trennen und seinen Eigenen Verein zu gründen.

 

Dies war mit viel Arbeit  und Planung verbunden was er sich einfacher Vorstellte, er Absolvierte noch bei seinen Altmeister den 03.Dan und begann im April mit dem Aufbau einer Eigenen Abteilung im DJK-Ast.

 

Am 15 April 2012 war es dann soweit und er begann mit dem ersten Training wo von den 30 Anfängern 15 KInder blieben nach gut 2 Jahren hatte er durch Höhen und Tiefen eine 30 Kopfstarke Truppe aus Kindern,Jugendliche und Erwachsene und ging auf diverse Meisterschaften des DKV ab 2013 war Ihm klar das es nicht der Verein sondern der Verband ist warum seine Schüler nicht Vorran kommen.

 

Am 31 Januar 2013 Beschloss der 33 Jährige Karate Meister den Verband zu Wechseln, 2014 hollte sich sein Schüler Iskov Andre den Vize-Weltmeistertitel.

 

Und so ging es weiter mit den Iskov Brüdern seine Erfolgreichsten Schüler vom Tsunami Karate ab 2014 beschloss dann er wie seine Schüler wieder Aktiv Wettkämpfe zu machen.

 

So sind er und die Iskov Brüder Aktiv für Tsunami Karate auf Bayerischer,Deutscher und Internationale ebene Tätig.

 

2015 sicherte er sich bei den Europameisterschaften im WOMAA Verband den 01.Platz sowie Seine Schüler und die Erfolge würden mehr und Mehr und das Wettkampfteam würde Grösser das somit das Team eine Gruppenstärke von 15 Mann erhielt.

 

Am März 2016 war es dann soweit das Tsunami Karate Team würde Erfolgreich in den Nationalkader des WOMAA mit aufgenommen.

 

Noch im geleichen Jahr nahmen  11 Karatekas und ihr Sensei bei den World Games teil und konnten sich sehr gute Plätze für Tsunami Karate sichern.

 

Offizell  ist Tsunami Karate an den WOMAA Verband zu geordent.

 

 

 

 www.instagram.com/tsunami_karate